Krankenpflegeschule

Unsere staatlich anerkannte Krankenpflegeschule besteht seit den 70iger Jahren. Es stehen 75 Ausbildungsplätze in 3 Kursen zur Verfügung.

Informationen zur Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen können ganzjährung mit folgenden Unterlagen eingericht werden.

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Schulabschlusszeugnisse und/oder das letzte Zeugnis
  • Zeugnis über vorausgegangene Tätigkeiten und/oder Praktika

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an den Leiter der Krankenpflegeschule.

Ausbildungsbeginn und –dauer

Die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnt jährlich am 1. Oktober und dauert 3 Jahre.

Theoretische Ausbildung

Das Bildungsangebot unserer Gesundheits- und Krankenpflegeschule folgt dem neuesten Stand der Wissenschaften aus Pflege, Gesundheit und den angrenzenden Bezugswissenschaften wie der Medizin und der Sozial- und Geisteswissenschaften.
Die theoretische Ausbildung umfasst 2.300 Stunden. Dazu zählen: Grundlagen der Pflege sowie Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre

  • Theoretischer und fachpraktischer Unterricht in den unterschiedlichen  Fachbereichen der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Berufskunde
  • Recht und Verwaltung

Der Unterricht findet überwiegend im Blockunterricht statt.

Durch den theoretischen Unterricht erlangen die Pflegeschüler/-innen Handlungssicherheit, um im Berufsalltag und in Problemsituationen professionell und sicher agieren zu können. Hierzu gehören neben der Krankheitsbegleitung auch die Gesundheitsförderung und die Beratung und Anleitung von Patienten und deren Angehörigen.
Durch die Umsetzung des Lernfeldkonzeptes üben sie das soziale und selbstständige Lernen und sind so aktiv am eigenen Entwicklungsprozess beteiligt.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst 2.500 Stunden und findet in unterschiedlichen Fachbereichen statt. Dazu zählen:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Wochen- und Neugeborenenpflege
  • Pädiatrie
  • Psychiatrie Neurologie
  • Geriatrie
  • Ambulante Pflege
  • Rehabilitative Pflege
  • Palliative Pflege/Hospiz
  • Anästhesie und Intensivpflege
  • Notaufnahme/Ambulanz

Neben der praktischen Ausbildung im Marien-Hospital Euskirchen bieten wir darüber hinaus die Möglichkeit folgende Stiftungseinrichtungen kennen zu lernen:

  • Resi-Stemmler-Haus (Euskirchen)
  • Caritas Sozialstation (Euskirchen und Bad Münstereifel)
  • Hospiz (Euskirchen)

Praxisbegleitung und Praxisanleitung
In den praktischen Ausbildungsphasen werden die Schüler/-innen durch eine qualifizierte Praxisanleitung unterstützt und zusätzlich durch Pflegepädagogen begleitet.

Ausbildungsvergütung und Urlaub

Die Vergütung für die Ausbildung erfolgt nach AVR und beträgt nach aktuellem Stand (Januar 2017):

  1. 1. Ausbildungsjahr 1.010,69 Euro
  2. 2. Ausbildungsjahr 1.072,07Euro
  3. 3. Ausbildungsjahr 1.173,38 Euro

Die Schüler/-innen erhalten zudem je nach Arbeitszeit Schichtzulage, Zeit-, Wochenend- und Feiertagszuschläge.

Der Urlaubsanspruch beträgt zu diesem Zeitpunkt bei einer 5,5-Tage-Woche 32 Tage jährlich.

Wohnmöglichkeiten

Das Marien-Hospital stellt zu einem günstigen Mietpreis möblierte Wohnheimzimmer und Apartments mit Kochnische, Dusche, Bad und Toilette zur Verfügung.

Besondere Ausbildungsangebote unserer Schule

Neben der Vermittlung fachlichen Wissens und Könnens ist es uns wichtig, unsere Schüler/-innen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu fördern und den Prozess des sozialen Lernens zu unterstützen.

In 1-3 tägigen Seminaren erhalten die Auszubildenden die Möglichkeit, sich mit ihren Erfahrungen im Schul- und Stationsalltag auseinanderzusetzen, ihre Erlebnisse zu verarbeiten und die täglichen Beanspruchungen leichter zu bewältigen. Themen dieser Seminare sind:

  • Kinaesthetics® Grundkurs
  • Seminar Palliativpflege
  • Seminar zum Deeskalationstraining
  • ganztägige Besichtigungen und Fachtagungen zur berufspolitischen Orientierung und zu pflegewissenschaftlichen Themen

Berufliche Perspektiven

Nach erfolgreichem Abschluss der staatlichen Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule stehen in unserem Hause vielfältige berufliche Möglichkeiten offen, ebenso das Fachwissen zu erweitern und zu spezialisieren. Dazu zählen fachbezogene Fort- und Weiterbildungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen, wie zum Beispiel Anästhesie- und Intensivpflege, Psychiatrische Pflege, Palliativ- und Hospizpflege sowie Wundmanagement und der Bereich der Hygiene.

Der Abschluss befähigt unsere Schüler/-innen an Weiterbildungen zum/zur Praxisanleiter/-in und zur Stationsleitung teilzunehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen können nach der Ausbildung unterschiedliche Studiengänge an Fachhochschulen belegt werden, wie Pflegepädagogik, Pflegemanagement, Pflegewissenschaft und Gesundheitswissenschaft.

Informationen/Bewerbungen

Gesundheits- und Krankenpflegeschule Marien-Hospital

Herr Patrick Dietz - Schulleiter

Gottfried-Disse-Str. 40
53879 Euskirchen

Tel.: 0 22 51 - 90 16 02 oder - 90 0
Fax: 0 22 51 - 90 10 90
E-Mail: krankenpflegeschule(at)marien-hospital.com