Ausbildung Pflegefachfrau & Pflegefachmann

Entdecke die Vielfalt unserer Stiftungsfamilie

Im Januar 2020 wurde die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau, zum Pflegefachmann eingeführt. Diese vereint die bisherigen Ausbildungsberufe zum Altenpfleger, zum Gesundheits- und Krankenpfleger und zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. Daher bist du nach der Ausbildung sehr breit aufgestellt und kannst später als Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann im Krankenhaus, im Seniorenheim, im Hospiz oder im Bereich der Kinderpflege arbeiten.

Der erste Schritt - Pflegebedarf erkennen und Maßnahmen planen

Im Rahmen Deiner Ausbildung lernst Du verschiedene Einrichtungen unserer Stiftungsfamilie kennen. Du hast Einsätze in unserem Krankenhaus, in den Seniorenzentren und im Hospiz. Hier lernst du, den Pflegebedarf von Patienten, Bewohnern und Hospizgästen systematisch zu erheben und darauf aufbauend den Pflegeprozess zu planen und zu gestalten. Dabei achtest du bei der Zusammenstellung der relevanten Informationen auf unterschiedlichste Punkte. Welche Beeinträchtigungen haben deine Patienten nach einem Schlaganfall? Können sie eigenständig Nahrung aufnehmen oder brauchen sie Hilfsmittel? Haben sie ein erhöhtes Thrombose-Risiko? Wie mobil sind sie? Im Rahmen dieser sogenannten Pflegeanamnese stellst du systematisch alle Pflegeprobleme zusammen und leitest daraus die pflegerischen Ziele und Maßnahmen ab.

Medikamente, Wundversorgung & Co. - typische Aufgaben professioneller Pflege

Im Rahmen der angewandten Pflege übernimmst du die Wundversorgung und verabreichst Medikamente und Infusionen. Du begleitest deine Patienten, sorgst für das richtige Betten und Lagern und unterstützt sie bei der Körperpflege. Zudem kontrollierst du laufend die gesundheitliche Entwicklung, überprüfst die Wirksamkeit und Notwendigkeit deiner Maßnahmen und dokumentierst alle Leistungen.

Feingefühl und Geduld in der Pflege von Senioren

In unserem Seniorenzentrum lernst du ergänzend die Besonderheiten der Pflege und Betreuung von Senioren kennen. Während sich die pflegerischen Tätigkeiten häufig überschneiden, ist hier besonders viel Geduld und Feingefühl gefragt. Du wirst Teil des Alltags unserer Bewohner und gibst ihnen Hilfestellungen bei Aktivitäten, die sie aufgrund von Bewegungseinschränkungen oder einer Demenzerkrankung im Alltag nicht mehr selbstständig bewältigen können. Du unterstützt sie beim Waschen und Anziehen und achtest darauf, dass sie ausreichend Nahrung und Flüssigkeit zu sich nehmen. Zudem leitest du unsere Senioren zu Bewegungsübungen an und sorgst durch gemeinsame Aktivitäten für genügend Abwechslung. Dabei ist uns wichtig, dass die Pflege immer auf Augenhöhe mit unseren Senioren erfolgt.

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann beginnt jährlich zum 01. Oktober und dauert drei Jahre.

  • Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren
  • Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten
  • Intra- und interprofessionelles Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten
  • Das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen    
  • Das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen

Unsere praktische Ausbildung findet in unterschiedlichen Fachbereichen statt:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie
  • Psychiatrie und Neurologie
  • Geriatrie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Neugeborenenpflege
  • Ambulante Pflege
  • Vollstationäre Pflege
  • Rehabilitative Pflege
  • Anästhesie und Intensivpflege
  • Palliative Pflege | Hospiz
  • Zentrale Notaufnahme
  • Du verfügst über das (Fach-)Abitur, einen Mittleren Schulabschluss oder einen Hauptschulabschluss zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Du bist einfühlsam, geduldig und interessierst Dich für die professionelle Pflege von Menschen aller Altersgruppen
  • Du arbeitest sorgfältig und handelst verantwortungsbewusst Du bist neugierig, lernwillig und begeisterst Dich für medizinische Themen
  • Eine spannende Ausbildung in unserer Stiftungsfamilie, in der du viel siehst und ausprobieren darfst.
  • Eine persönliche Atmosphäre, in der du mit der Zeit jeden kennst.
  • Ein tolles, multiprofessionelles Team, welches dir immer mit Rat und Tat zur Seite steht
  • Gute Übernahme- und Entwicklungschancen nach Abschluss deiner Ausbildung
  • Eine attraktive Ausbildungsvergütung nach den AVR Caritas
  • Vielfältige berufliche Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Karriereperspektiven bis hin zur Praxisanleiter/in oder Stationsleitung
  • Regelmäßige Feed- und Reflektionsgespräche
  • Maßnahmen zur Prävention und Förderung deiner Gesundheit
  • eine günstige Wohnmöglichkeit in unserem Apartmenthaus (nach Verfügbarkeit)

Deine Vergütung richtet sich nach den AVR Caritas und beträgt ab April 2021:

  ab 1. April 2021 ab April 2022
im ersten Ausbildungsjahr 1.165,69 Euro 1.190,69 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr 1.227,07 Euro 1.252,07 Euro
im dritten Ausbildungsjahr 1.328,38 Euro 1.353,38 Euro

 

Des Weiteren erhältst du eine Zulage von 11,11 € brutto nach § 1a der Anlage 7. Bei einer 5,5-Tage-Woche beträgt dein Urlaubsanspruch 33 Tage.

Auf dem Gelände des Marien-Hospital Euskirchen und der Gesundheits- und Krankenpflegeschule befindet sich unser Appartementhaus. Hier bieten wir auch unseren Azubis nach Verfügbarkeit eine günstige Wohnmöglichkeit. Kürzer und praktischer kann ein Arbeitsweg nicht sein.

Bitte reiche bei deiner Bewerbung folgende Unterlagen und Zeugnisse ein:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis und/oder das letzte Zeugnis
  • Zeugnis über vorausgegangene Tätigkeiten
  • Nachweis über vorausgegangene Pflegepraktika 

Dein Ansprechpartner

Marien-Hospital Euskirchen
Leitung Pflegefachschule Patrick Dietz
T 02251 90-1602
pflegefachschule@marien-hospital.com