Praktisches Jahr (PJ)

Finde den passenden Bereich

Du hast es fast geschafft – mit dem Praktischen Jahr beginnt der letzte Abschnitt deines Medizinstudiums und es trennen dich nur noch wenige Monate von deinem Berufseinstieg als Ärzt*in. Für dich beginnt damit eine wertvolle Zeit, in der du dein theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen und in einem geschützten Rahmen festigen kannst. Unser Experten-Team aus Ärzt*innen und Pflegefachkräften steht dir dabei zur Seite, leitet dich an und gibt dir wertvolle Hinweise und Tipps zur Ausführung. Den Kolleg*innen liegt es am Herzen, dich zu motivieren und dir eine nachhaltige Orientierung für die Zeit nach Abschluss des Medizinstudiums zu bieten.

Inhalt, Dauer und Bereiche

Gemäß der Studienordnung verbringst du vier Monate deines Praktischen Jahres in der Chirurgie, vier Monate im Fachbereich Innere Medizin und vier Monate in einem von dir gewählten Wahlfach. Während du in unserer Chirurgie die drei Bereiche Allgemein- & Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie & Orthopädie sowie Gefäßchirurgie durchläufst, gewinnst du im Bereich Innere Medizin Einblicke in unsere Abteilungen Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie und Gastroenterologie. Daneben bieten wir dir folgende Abteilungen im Rahmen deines Wahlfachs an:

  • Anästhesie und operative Intensivmedizin, Schmerztherapie
  • Gynäkologie, Geburtshilfe und Senologie
  • Neurologie, Stroke-Unit und klinische Neurophysiologie
  • Orthopädie
  • Palliativmedizin
  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Radiologie und Nuklearmedizin

Zu deinen täglichen Aufgaben gehören beispielsweise die Neuaufnahme, Anamnese und körperliche Untersuchung unserer Patienten. Du wirst Blutentnahmen machen, Nadeln legen, Verbände wechseln und Arztbriefe verfassen. Du nimmst an Besprechungen und klinischen Konferenzen teil und assistierst bei Untersuchungen und operativen Eingriffen.

Kursangebote

  • Nahtkurs
  • Gipskurs
  • Ultraschallkurs
  • AFS-Kurs
  • EEG-Seminar
  • Neurophysiologie (Richard-Jung-Kolleg)
  • Fortbildung Kardiologie
  • Fortbildung Intensiv- und Notfallmedizin
  • Herzkonferenzen mit Falldemonstrationen

Voraussetzungen

  • Studium der Humanmedizin
  • Bestandener zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

Das bieten wir dir

  • Eine persönliche Arbeitsatmosphäre mit flachen Hierarchien und kurzen Dienstwegen
  • Ein tolles Team, das sich gegenseitig unterstützt und Spaß an der Arbeit hat
  • Die Möglichkeit, dein theoretisches Wissen unter Anleitung in die Praxis umzusetzen
  • Tägliche Fortbildungen durch die lehrbeauftragten Fachärzte
  • Die Möglichkeit, Notarzteinsätze zu begleiten
  • Die Option, innerhalb verschiedener Fachdisziplinen zu rotieren
  • Eine praxisnahe Examensvorbereitung durch unsere Chefärzte/Oberärzte
  • Eine persönliche Betreuung durch unsere engagierte PJ-Koordinatorin
  • Kostenfreies Mittagessen und Parken sowie eine günstige Wohnmöglichkeit für 50 Euro inklusive Nebenkosten in unserem Appartementhaus (nach Verfügbarkeit)
  • Einen Aufenthaltsraum für PJ’ler sowie ein PJ-Dienstzimmer und eine PJ-Umkleide
  • Freistellung für den PJ-Ausflug mit deiner Kohorte
  • Kostenloser Zugriff auf das Wissens-Tool „UpToDate“

So bewirbst du dich

Wir bieten pro Jahr 40 PJ-Plätze an, die wir gerne mit engagierten Studenten unserer Kooperations-Universität Bonn oder Studenten anderer Hochschulen besetzen. Wenn du dich für einen dieser begehrten Plätze interessierst, registriere dich über das PJ-Portal zur bundesweiten online-Vergabe von Ausbildungsplätzen im Praktischen Jahr: www.pj-portal.de. Deine Bewerbung erreicht uns dann automatisch über das Portal.

Deine Entwicklungsmöglichkeiten

Über 40 Prozent unserer Ärzte in Weiterbildung haben Ihr Praktisches Jahr bei uns gemacht. Die Argumente liegen auf der Hand – in den vier bis zwölf Monaten des PJs können sich Studenten und Fachabteilungen ausgiebig kennenlernen. Die PJ‘ler lernen die Arbeitsweisen und Stärken der Abteilung kennen, sie werden in Prozesse und Strukturen eingebunden und sehen, ob Qualifikationen und Persönlichkeiten zueinander passen. Das optimale Fundament für eine erfolgreiche Weiterbildungszeit!

Bezahlung PJ

Im Rahmen deines Praktischen Jahres erhältst du ein Ausbildungsgeld in Höhe von monatlich 450 Euro.

Viele unserer PJ-Studenten bessern ihr Ausbildungsgeld zusätzlich durch Chirurgische Dienste in der Zentralen Notaufnahme, durch die Assistenz im OP oder durch Stationsarbeit auf. Oder sie übernehmen Internistische oder Neurologische Dienste in der Blutentnahme. Weitere Informationen findest du hier.

Deine Wohnmöglichkeiten

Auf dem Gelände des Marien-Hospital Euskirchen befindet sich unser Appartementhaus. Hier kannst du zu einem günstigen Mietpreis ein Zimmer anmieten. Kürzer und praktischer kann ein Arbeitsweg nicht sein. (nach Verfügbarkeit)

Persönliche Beratung und Führung

Du interessierst dich für ein Praktisches Jahr bei uns, bist aber noch unentschlossen bezüglich der Ausgestaltung oder Organisation? Dann melde dich bei unserer PJ-Koordinatorin Silvia Schömer oder bei den Chefärzten und vereinbare einen Beratungstermin. Wenn du magst, führen wir dich durch unsere Abteilungen, zeigen dir die Unterkünfte oder vermitteln ein Gespräch mit unseren PJ’lern. Uns ist wichtig, dass du dich bewusst für unser Haus entscheidest und dich gut begleitet fühlst – vor, während und nach deinem Praktischen Jahr!

Dein Ansprechpartner

Marien-Hospital Euskirchen
PJ-Koordinatorin
Silvia Schömer
T 02251 90-1204
alk@marien-hospital.com