Startseite Marien-HospitalKarriere/Bildung

Information für Bewerber zur Datenverarbeitung

Informationen gemäß § 14 ff. Gesetz über den kirchlichen Datenschutz (KDG)

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber,

wir freuen uns, dass Sie sich bei der uns bewerben möchten. Im Folgenden erklären wir, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen einer Bewerbung verarbeiten und stellen weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen bereit.

Diese Datenschutzinformationen gilt für alle Bewerbungen an die Stiftung Marien-Hospital Euskirchen e.K. mit ihren Unternehmen und Stiftungseinrichtungen (Marien-Hospital Euskirchen GmbH, Klinik Psychosoziale Behandlung und Rehabilitation St. Martin GmbH, sowie die Stiftungseinrichtungen Altenzentrum, Hospiz, Kindertagesstätte und Servicedienste) gerichtet werden.

1     Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und woher stammen die Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhoben oder von Ihnen an uns übermittelt. Dies sind insbesondere

  • allgemeine Daten zu Ihrer Person (z.B. Stammdaten wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit)
  • Kontaktdaten (z.B. etwa private Anschrift, (Mobil) Telefonnummer, E-Mail Adresse)
  • Angaben zu Ihrer Schulausbildung und beruflichen Qualifikation (z.B. Schulausbildung, Berufsausbildung, bisherige Tätigkeiten, Angaben zur beruflichen Weiterbildung, Zeugnisse, weitere Qualifikationen)
  • weitere Daten des gesamten Bewerbungsverfahrens (z. B. Anschreiben, Fragebögen, Interviews, Vorstellungsgespräch)
  • und u.U. andere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen

In bestimmten Fällen kann es jedoch sein, dass wir Daten von Dritten erhalten, soweit es im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens bzw. Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist, oder denen Sie Ihre Daten zur Weitergabe zur Verfügung gestellt haben. Das könnten z. B. sein

  • Stellenvermittlung, Personalvermittlung
  • von Ihnen freigegebene Profile bei Online-Bewerber-Portalen
  • öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen, z. B. bei beruflichen Social Media Netzwerken
  • von Ihnen benannte Referenzen
2     Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zwecke der Bewerbung für ein Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnisverhältnis. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist § 6 Abs. 1 lit. c  KDG.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten  Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 6 Abs. 1 lit. g KDG, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

3     Weitergabe der Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die am Bewerberverfahren beteiligt sind.

Nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin geben wir Ihre Bewerberdaten innerhalb der Unternehmen und Einrichtungen unserer Stiftung weiter, sollten Sie bei der Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden und eine andere, offene Stelle auf Ihr Anforderungsprofil zutrifft oder in absehbarer Zeit zur  Verfügung steht.

4     Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten, solange es für die Erfüllung der o.g. Zwecke, insbesondere für die Entscheidung über Ihre Bewerbung, erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, löschen wir Ihre Daten 2 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern nicht gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist oder Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben (z.B. Aufnahme in einen Bewerberpool).

5     Welche Datenschutzrechte kann ich als Betroffener geltend machen?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach § 17 KDG, das Recht auf Berichtigung nach § 18 KDG, das Recht auf Löschung nach § 19 KDG, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach § 20 KDG, das Recht auf Widerspruch nach § 8 KDG nach § 21 KDG sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach § 22 KDG. Zur Geltendmachung Ihrer Rechte wenden Sie sich an den für Sie zuständigen  Datenschutzbeauftragten: E-Mail:  datenschutz(at)marien-hospital.com

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach § 48 KDG.

6     Sind Sie verpflichtet, ihre Daten bereitzustellen?

Im Rahmen Ihrer Bewerbung müssen Sie diejenigen Daten bereitstellen, die für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und die Eignungsbeurteilung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, das Bewerbungsverfahren durchzuführen und eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit Ihnen durchzuführen.

 7     Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir nutzen grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling im Rahmen des Bewerbungsprozesses gemäß Art. 24 KDG.

8     Kontaktdaten

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts

Stiftung Marien-Hospital Euskirchen e.K.

Gottfried-Disse-Str. 40

53879 Euskirchen

Tel.: 02251-900

E-Mail: info@marien-hospital.com

Betrieblicher Datenschutzbeauftragte

Der /die betriebliche Datenschutzbeauftragte der Stiftung Marien-Hospital Euskirchen, ist unter der o.g. Anschrift, z. Hd. Datenschutzbeauftragter, bzw. unter datenschutz(at)marien-hospital.com zu erreichen.

 

Kontakt

Personalabteilung

Ass. jur. Thorsten Lölfer

Leiter Personal- und Rechtsabteilung
Tel.: 0 22 51 - 90 0
E-Mail: personalabteilung(at)marien-hospital.com