Ethikkomitee

Ethikkomitee

Viele Situationen im klinischen Alltag sind deshalb so schwierig, weil sie nicht allein mit objektiven medizinischen und pflegerischen Sachurteilen zu lösen sind, sondern weil sie die moralischen Wertvorstellungen der einzelnen Beteiligten berühren. Immer dann, wenn wir den Eindruck haben, dass ein solches Wertungsproblem keiner zufälligen oder lediglich individuellen Lösung zugeführt werden darf, sondern eine über den Einzelfall hinaus weisende allgemeine Reflexion erfordert, liegt eine ethische Fragestellung vor. Auf ethische Probleme im Krankenhaus treffen wir also dort, wo Fragen nach „richtigem“ medizinischem und pflegerischem Handeln gestellt werden.

Immer dann wenn Patienten, Angehörige oder Mitarbeiter bei solchen schwierigen Fragestellungen Entscheidungshilfe und Beistand benötigen, können sie sich an das Ethikkomitee des Marien-Hospitals wenden.

Unser Ethikkomitee, bestehend aus verschiedenen Berufsgruppen des Krankenhauses, soll als ein unabhängiges Beratungsgremium einen Rahmen schaffen, in dem über solche ethischen Problemkonflikte im medizinisch/pflegerischen Bereich nachgedacht werden und wie ethisches Handeln im Marien-Hospital sinnvoll begleitet und unterstützt werden kann.

Dem christlichen Menschenbild verpflichtet, steht dabei die Wahrung der Würde im Mittelpunkt. Dabei ist es das Ziel, Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern eine Orientierung für die eigene Entscheidung zu geben. Die medizinische Verantwortung der behandelnden Ärzte bleibt dabei unberührt.

Wie erreichen Sie uns?

Über den Vorsitzenden des Ethikkomitees:

Dr. med. Arenz - Chefarzt der Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychosomatik

Dr. med. Dirk Arenz

Dr. med.

Dirk Arenz

Vorsitzender Ethikkomitee

 

Sekretariat: Monika Held
Tel.: 0 22 51 - 90 11 02
Fax: 0 22 51 - 90 29 51
E-Mail: sekretariat.psychiatrie(at)marien-hospital.com