Startseite Marien-HospitalMedizin/PflegeRadiologie / Nuklearmedizin

Mammadiagnostik

Mammographie

Die digitale Mammographie ist mit einem modernen Selendetektor ausgestattet (Vollfeldmammographie). Vergrößerungsaufnahmen sind möglich. Die Mammographie ist unverzichtbar bei verschiedenen Situationen für eine Abklärung unklarer Befunde.

Sonographie und Stanzbiopsie der Mamma

Sonographische Untersuchungen der Mamma werden grundsätzlich mit dem hochauflösenden12,5-MHz-Schallkopf durchgeführt. Der Chefarzt der Radiologie ist von der Kassenärztlichen Vereinigung zur Abklärung unklarer Befunde ermächtigt.

Stereotaktische Drahtmarkierung und stereotaktische Vakuumsaugbiopsie mit Liegend-Biopsie-Tisch.
Stereotaktische Drahtmarkierung und stereotaktische Vakuumsaugbiopsie mit Liegend-Biopsie-Tisch.

Stereotaktische Vakuumsaugbiopsie

Die stereotaktische Vakuumsaugbiopsie dient der Abklärung verdächtiger Mikrokalkgruppen. Als Partner der Mammographie-Screening-Einheit „Bonn-RheinSieg-Euskirchen“ führen wir die Vakuumsaugbiopsien für die Patientinnen aus dem Kreis Euskirchen durch. Die Eingriffe erfolgen ambulant in Lokalanästhesie. Die strengen Qualitätsanforderungen bei Mammographie und Stereotaxie werden vom Referenzzentrum Münster überwacht.

Präoperative Drahtmarkierungen

Präoperative Drahtmarkierungen sind nötig, um die brusterhaltenden Operationen von Mammatumoren zielgenau und onkologisch sicher zu machen. Sie sind Ausdruck einer perfekten Zusammenarbeit von Gynäkologie und Radiologie. Je nachdem, wie die Läsion der Mamma am besten zu erkennen ist, werden die Drahtmarkierungen sonographisch, stereotaktisch oder MR-mammographisch gesteuert.

PD Dr. med. Olaf Rieker

Chefarzt

PD Dr. med.

Olaf Rieker

 

Lebenslauf (PDF)

 

Termine nach Vereinbarung:
Sekretariat Radiologie
Kerstin Hermann
Tel.: 0 22 51 - 90 13 01
Fax: 0 22 51 - 90 29 52
E-Mail: sekretariat.radiologie(at)marien-hospital.com