Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme

Die Zentrale Notaufnahme (ZNA) am Marien-Hospital Euskirchen ist 24 Stunden 365 Tage die zentrale Anlaufstelle für alle medizinischen Notfälle.

Die ZNA behandelt interdisziplinär Patienten mit akuten Erkrankungen oder Verletzungen.  Hierbei reicht das Spektrum von leichten und mittelschweren Krankheitsbildern, bis hin zu lebensbedrohlichen Erkrankungen und Verletzungen.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Fachabteilungen in der ZNA ermöglicht eine rasche und effiziente Versorgung der Patienten.

An der Notfallbehandlung unseres Hauses sind alle Fachabteilungen beteiligt.

Behandlung

Insgesamt suchen jährlich ca. 42.000 Patienten unsere ZNA (sowohl Patienten für die jeweiligen Sprechstunden als auch Notfallpatienten) auf, hiervon alleine ca. 30.000 als Notfallpatienten. Täglich arbeitet ein Team aus hochengagierten Pflegekräften und Ärzten aus den Bereichen der medizinischen, chirurgischen, neurologischen und psychiatrischen Klinik.

Durch den interdisziplinären Ansatz ist eine umfassende Diagnostik und Behandlung bereits in der Notaufnahme möglich.

Zur optimalen Versorgung ist es wichtig, schwerwiegende Erkrankungen schnell zu erkennen und diese Patienten dann sofort zu behandeln. Daher erhalten alle Notfallpatienten unmittelbar nach Eintreffen in der ZNA eine „Ersteinschätzung“ (Triage) durch speziell geschulte und zertifizierte Fachkräfte. 

Ausstattung

Zur Überwachung und Behandlung kritisch kranker Patienten stehen 2 intensivmedizinische Einheiten (Schockräume) und insgesamt 6 Überwachungseinheiten zur Verfügung.

Zur optimalen Behandlung von schwer und lebensbedrohlich erkrankten Patienten erhält das gesamte Team der ZNA regelmäßig Schulungen und wurde des Weiteren nach den Vorgaben des „Europäischen Wiederbelebungs-Rat“ ERC zertifiziert.

Wartezeit

Täglich suchen durchschnittlich ca. 100 Patienten die ZNA am Marien-Hospital Euskirchen auf. Viele kommen selbstständig, andere mit dem Rettungswagen oder in Begleitung des Notarztes.

Alle Patienten sind natürlich besorgt um ihre Gesundheit und wir bemühen uns, alle Patienten zeitnah zu behandeln. Jedoch haben schwer verletzte oder lebensbedrohlich erkrankte Patienten selbstverständlich Vorrang.

Team

Ärztliches Team

Das Team der Zentralen Notaufnahme besteht aus den organisatorischen Leitern Frau Dr. med. Eva Steinringer und Herrn FA Jesko Priewe sowie Frau Dr. Imen Driss (Funktionsoberärztin Neurologie).

Ärztlich werden in wechselnder Besetzung jeweils zwei Assistenzärzte der Chirurgischen, Unfallchirurgischen und Gefäßchirurgischen Abteilung und zwei Assistenzärzte der Inneren und Kardiologischen Abteilung eingesetzt sowie jeweils ein(e) Assistenzarzt/-ärztin für die neurologische und psychiatrische Abteilung. 

Pflegerisches Team

Das pflegerische Team umfasst 25 Pfleger und Schwestern in wechselnden Schichten, welche interdisziplinär eingesetzt werden können und in den Bereichen Manchester Triage, Reanimation und Traumaversorgung regelmäßig geschult und fortgebildet werden.

Für das gesamte in der ZNA eingesetzte ärztliche und pflegerische Personal finden in regelmäßigen Abständen Fortbildungen zur Versorgung kritisch kranker Patienten, Traumaversorgung und Reanimation statt.

Organisatorische Leiter ZNA

Hr. FA Jesko Priewe

Oberarzt ZNA
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Interventionelle Kardiologie und Notfallmedizin
Tel.: 0 22 51 - 90 18 77

 

Fr. Dr. med. Eva Steinringer

Oberärztin ZNA
Fachärztin für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Spezielle Viszeralchirurgie
Tel.: 0 22 51 - 90 18 76

 

 

 

Dienstarzt

über die Telefonzentrale
Tel.: 0 22 51 - 9 00

 

ZNA-Koordinator Pflege
Tel.: 0 22 51 - 90 18 72